Print Friendly, PDF & Email

Die Second Line of Gear umfasst alles, was der Soldat zum Kämpfen braucht. Hierzu gehören vor allem die Tragevorrichtung für Munition, Kampfmittel, Wasser, Funk und weitere Ausrüstung sowie ggf. die ballistische Schutzausstattung.

Überlegene infanteristische Wehrtechnik kann sich kriegsentscheidend auswirken. In der Schlacht von Königgrätz am 3. Juli 1866 etwa ermöglichte das neue Zündnadelgewehr den preußischen Infanteristen nicht nur eine dreifach höhere Feuergeschwindigkeit als das Lorenz-Gewehr auf Seiten der österreichischen Gegner. Vielmehr ließ sich der von Johann Nikolaus von Dreyse entworfene Hinterlader auch im Liegen nachladen, während dies die österreichischen Lorenz Gewehr-Schützen mit ihren Vorderladern mit Perkussionszündung mindestens im Knien oder gar im Stehen tun mussten.

Print Friendly, PDF & Email