Print Friendly, PDF & Email

Die dänischen Streitkräfte haben in einem Auswahlverfahren das Colt Canada C20 Designated Marksman Rifle (DMR) als neues Scharfschützengewehr, kurz ausgewählt. Das C20 DMR soll das bisher genutzte HK417S ablösen. Die Auslieferung des neuen Finskyttegevaer, Kort (FINSKGV K) soll ab dem ersten Quartal 2021 erfolgen. Das teilte die Beschaffungsorganisation des Verteidigungsministeriums Mitte September 2020 mit.

Eine der Testwaffen, es wird noch Veränderungen geben (Bild: MoD Dänemark)

Das FINSKGV K Es wird an Scharfschützen, Zielfernrohrschützen der leichten Infanterie (skarpskytter) sowie an die Spezialpatrouillen der Heimwehr ausgegeben. Zum System gehören neben der Waffe Tragevorrichtung, Magazintaschen und umfangreiches Zubehör.

Das C20 DMR folgt der bewährten AR-Architektur und ist eine halbautomatisches Selbstladegwehr im Kaliber 7,62mm x 51. Bei der Standardversion liegt das Leergewicht bei 4.100 Gramm, die Gesamtlänge beträgt 962 mm. Der wahlweise verchromte oder nicht verchromte 18“-Lauf (447 mm) bietet eine Präzision von 0,66 Winkelminuten und kann mit einem Schalldämpfer ausgestattet werden. Die Waffe verfügt über einen Geissele SSA-Druckpunktabzug. Eine durchgängige MIL-STD 1913-Schiene auf der Gehäuseoberseite ermöglicht die In-Line-Montage von Zielfernrohren und Vorsatzgeräten. Zusätzlich sind M-Lok-Schnittstellen auf der 3-, 6-, und 9-Uhr-Position vorhanden.

C20 DMR in der Standardversion (Bild: Colt Canada)

Das Auswahlverfahren wurde durch Experten aus dem Scharfschützenbereich gestaltet und auch begleitet. Dabei standen neben ballistischen Parametern wie Präzision, Reichweite und Wirkung im Ziel auch taktische Bedienbarkeit und Ergonomie im Mittelpunkt.

Die dänischen Streitkräfte nutzen bereits das von Colt Canada (früher Diemaco) hergestellte Sturmgewehr C7 sowie die kürzere Version C8 als Standard-Bewaffnung.

Jan-Phillipp Weisswange