Print Friendly, PDF & Email

Für die Telerob Gesellschaft für Fernhantierungstechnik mbH geht die Serie von Eigentümerwechseln weiter. Nach dem Ausscheiden aus dem Rheinmetall-Konzern 2007 will jetzt das fünfte Unternehmen die Telerob übernehmen. Am 3. Dezember 2020 hat der derzeitige Eigner, die Unmanned Systems Investments GmbH, die Abgabe aller Geschäftsanteile an den Technologiekonzern AeroVironment Inc. vereinbart. Nach Vorlage der notwendigen Genehmigungen soll das Geschäft im Frühjahr 2021 wirksam werden.

Mit dem Zusammenschluss entsteht ein Anbieter ganzheitlicher, domainübergreifender Lösungen für unbemannte Systeme. Für die Marktsegmente Landesverteidigung, Innere Sicherheit und Wirtschaft werden zukünftig maßgeschneiderte und komplexe Systemlösungen zu Land, zu Wasser, in der Luft und weltraumnah angeboten.

Der auch in der Bundeswehr genutzte EOD-Roboter tEODor für die Kampfmittelbeseitigung (Explosive Ordnance Disposal, EOD) gehört zu den bekanntesten Produkten von Telerob. Das Produktspektrum umfasst bodengebundene Roboter verschiedener Größe und Komplexität mit Rad- und Kettenlaufwerk.

AeroVironment hat taktische unbemannte Luftfahrzeuge, taktische Raketensysteme und hochfliegende unbemannte Flugsysteme (High-Altitude Pseudo-Satellites, HAPS) im Programm. Auch die Bundeswehr nutzt mit dem Puma 2 AE unbemannte Flugsysteme des Unternehmens. Das System zur luftgestützten optischen/optronischen Aufklärung im taktischen Nahbereich wurde als Sofortinitiative für den Einsatz für das Kommando Spezialkräfte der Marine (KSM) eingeführt. Beschafft wurden drei Systeme Puma 2 AE mit jeweils zwei Luftfahrzeugen. Die Puma AE wird bereits von mehreren US-Teilstreitkräften und internationalen Abnehmern genutzt. Die rund sechs Kilogramm schwere Drohne hat eine Spannweite von 2,8 Meter und verfügt über eine Reichweite von 20 Kilometern. Die Stehzeit in der Luft beträgt etwa drei Stunden. Das System kann per Hand gestartet werden und auf dem Wasser landen. Dort kann Sie unmittelbar nach Bergung für den nächsten Einsatz vorbereitet werden. Die Puma 2 AE ist mit einem Manis i45-Sensorsystem bestückt, das TV- und Thermalbilder bei Tag und Nacht liefert.

AeroVironment plant, für seine zukünftige 100-Prozent-Tochter den Standort in Ostfildern und alle Arbeitsplätze zu erhalten.

Gerhard Heiming