Print Friendly, PDF & Email

Der estnische Spezialist für unbemannte Bodenfahrzeuge (UGV) Milrem Robotics und das deutsche Systemhaus für militärische Land- und Waffensysteme Krauss-Maffei Wegmann (KMW) gehen eine strategische Kooperationsvereinbarung ein, dies haben beide Unternehmen soeben in einer Pressemitteilung verkündet.

Der Vereinbarung sieht vor, dass KMW eine Minderheitsbeteiligung von 24,9 % an Milrem Robotics erwirbt. Darüber hinaus wurde vereinbart, dass Milrem Robotics weiter als eigenständiges Unternehmen bestehen bleiben soll.

Beide Unternehmen kündigten an, bei der Entwicklung des europäischen Kompetenzzentrums für militärische Robotik (European Center of Excellence for Military Robotics) in Estland eng zusammenzuarbeiten.

Ziel ist es, das Know-how und die Expertise beider Unternehmen zu bündeln, um innovative Lösungen für die Anforderungen zukünftiger militärischer Einsätze im Zusammenspiel von bemannten und unbemannten Systemen zu entwickeln, so die Unternehmen. Darüber hinaus verfolgt KMW das Ziel die „modernen und führenden Robotiksysteme“ von Milrem in die Technologiesysteme von KMW zu integrieren.

Milrem Robotics ist neben dem, mittlerweile in vielen Streitkräften genutzten, UGV THeMIS (Tracked Hybrid Modular Infantry System) insbesondere für die Entwicklung des Robotik-Kampffahrzeugs Type-X (Robot Combat Vehicle, RCV) bekannt.

Waldemar Geiger