Print Friendly, PDF & Email

Der kanadische Spezialist für Zielfernrohre ELCAN – eine Tochter des US-Rüstungskonzerns Raytheon – hat auf der DSEI 2021 in London die neueste Version des ELCAN Specter DFCS vorgestellt. DFCS steht für „Digital Fire Control Sight“ und stellt eine Kombination aus einem Zielfernrohr mit variabler Vergrößerung (1-8fach) und einer intelligenten Feuerleitoptik dar. Nach Aussagen von ELCAN-Vertretern können damit auch ungeübte Schützen eine 100- prozentige Trefferquote auf Distanzen von 700 bis 800 Metern erzielen. ELCAN will mit dem DFCS nach eigenen Angaben eine ähnliche Rolle bei der Verwendung von Handfeuerwaffen spielen wie das Smartphone im Bereich der mobilen Kommunikation.

Das DFCS ist eine Kombination aus einer klassischen Zieloptik mit einer 1-8fachen Vergrößerung mit einem ballistischen Absehen in der zweiten Bildebene und einer digitalen Komponente samt ballistischem Rechner und acht unterschiedlichen Sensoren.

Das DFCS ist so konstruiert, dass es bei Bedarf auch als klassisches 1-8faches Zielfernrohr eingesetzt werden kann, zum Beispiel im Falle einer Beschädigung oder eines Stromausfalls. Militärische Abwendungsfälle könnten Maschinengewehrschützen und Zielfernrohrgewehrschützen (DMR) darstellen.

Die digitale Komponente des DFCS verfügt unter anderem über einen Laserentfernungsmesser sowie Sensoren für Feuchtigkeit, Temperatur, Luftdruck, Verkantung und Elevation. Darüber hinaus können die ballistischen Daten für die Waffe und Munitionstypen im integrierten Rechner gespeichert werden. Die Nutzung der Optronik ist selbsterklärend – der Schütze visiert wie gewohnt das Ziel an und betätigt mittels des Triggerkabels den integrierten Laserentfernungsmesser. Das System nutzt daraufhin alle zur Verfügung stehenden, relevanten ballistischen Daten aus dem Sensorpaket und ermittelt in Echtzeit einen neuen Zielpunkt, welcher in die Optik projiziert wird. Der Schütze nutzt den neuen Zielpunkt als Anhaltemarke, falls er das Ziel treffen will.

Das DFCS wurde nach Angaben des Herstellers vollständig eigenfinanziert und ist frei von jeglichen US-Exportkontrollregularien gemäß ITAR. Nach Angaben von ELCAN hat das System einen Technologiereifegrad der Stufe TRL 7 erreicht.

Der modulare Ansatz des DFCS eröffnet zudem Potenzial für weitere Produktentwicklungen. Laut Hersteller wird in Zusammenarbeit mit nicht näher bezeichneten NATO-Streitkräften an der  Integration von Technologien im Bereich kabelloser Kommunikation, Augmented Reality und Bilddatenfusion gearbeitet.

Waldemar Geiger