Print Friendly, PDF & Email

Der zur SK Group gehörende israelische Optik- und Optronikhersteller Meprolight hat vergangene Woche auf der Messe MiliPol in Paris seine neue Hybridoptik vorgestellt. Die als TIGON bezeichnete Optik vereint die Funktionalitäten eines Reflexvisiers und eines ungekühlten Wärmebildzielgerätes in einem System.

Nach Aussagen eines Meprolight-Vertreters in Paris im Gespräch mit Soldat & Technik besteht die Idee hinter dem System darin, dem Nutzer eine kompakte und vergleichsweise kostengünstige Visierung anzubieten, die dieser sowohl am Tag und in der Nacht nutzen kann.

Das mittels zweier AA-Batterien betriebene Visier wiegt weniger als 600g und ist dem Hersteller zufolge auch in Kombination mit Nachtsichtbrillen verwendbar. Am Tag lässt sich das TIGON als vollwertiges Reflexvisier nutzen. Wenn notwendig kann der Kanal der Wärmebildzieloptik zugeschaltet werden, um beispielsweise in der Vegetation getarnte Ziele aufklären zu können. Dann wird das generierte Thermalbild in das OLED-Display des Reflexvisiers eingespiegelt. Dem Schützen steht so ein fusioniertes Bild zur Verfügung. Bei eingeschränkter Sicht kann die Schutzklappe des über der Wärmebildsensorik angebrachten Reflexvisiers hochgeklappt werden. In diesem Modus kann das Wärmebildzielgerät als eigenständige Visierung genutzt werden. Beide Kanäle sind so aufeinander abgestimmt, dass der Schütze nur einen Haltepunkt hat.

Der Wärmebild-Kanal verfügt über einene zweifachen Digitalzoom und bietet eine Auflösung von 320 x 240 Pixel. Der Pixelabstand beträgt 17 μm, der Spektralbereich 8-12 μm. Die Nutzungsdauer des Visiers mit einer Batterieladung wird mit mehreren tausend Stunden (nur Reflexvisier) bzw. über fünf Stunden Thermaloptik angegeben.

Die Optik verfügt über einen Lichtsensor, der automatisch die Helligkeit des Absehens anpasst. Weitere Features sind ein Video-Kanal-Ausgang, über den das Visierbild in Echtzeit in externe Anzeige- oder Aufzeichnungsgeräte eingespielt werden kann. Den Angaben des Herstellers zufolge kann die für Sturmgewehre ausgelegte Optik bis zum Kaliber 7,62 mm x 51 genutzt werden. Der Deutschlandvertrieb erfolgt über die Messer Waffenhandel und Sicherheitsgesellschaft mbH.

Waldemar Geiger