Print Friendly, PDF & Email

Die U.S. Army hat L3Harris mit der Herstellung und Lieferung von 1.000 neuen taktischen Funkgeräten des Typs Falcon IV AN/PRC-171 Compact Team Radio beauftragt, wie das Unternehmen im Zuge der diese Woche stattfindenden Konferenz Association of the United States Army (AUSA 2021) bekanntgegeben hat.

Nach Angaben des Unternehmens bietet das AN/PRC-171 mehr als 20 Stunden ununterbrochene Sprach- und Datenkommunikation mit einer einzigen Akkuladung und kann nahtlos mit anderen L3Harris-Funk-Lösungen sowie anderen Produkten, einschließlich der Enhanced Night Vision Goggle-Binocular (ENVG-B), verbunden werden. „Das Funkgerät unterstützt in vollem Umfang die einheitliche Netzwerkstrategie der U.S. Army und bietet ein breites Portfolio an Wellenformen, die auch bei ungünstigen Line-of-Sight-Funkumgebungen funktionieren, wobei die Wellenformen flexibel aktualisiert werden können, wenn neue Technologien auftauchen“, so L3Harris weiter.

Bei dem Falcon IV AN/PRC-171 handelt es sich um ein Einkanal-Funkgerät (Frequenzen 225-2600 MHz, Bandbreite 25 kHz bis 40 MHz, Leistung 3,2 W) mit der internen Firmenbezeichnung RF9820S. Das Einkanal-Breitband-MANET-Funkgerät (MANET steht für Mobile Ad hoc Network) wurde vor genau einem Jahr auf der AUSA 2020 erstmalig vorgestellt, S&T berichtete.

Das rund 450 Gramm schwere Handgerät (Gewicht ohne Akku) erlaubt Unternehmensangaben zufolge eine robuste Sprach- und Datenfunktionen. Zudem bindet es die Funktionalitäten Net Warrior und Integrated Visual Augmentation System (IVAS) ein.

Das neue Gerät ist mit dem in Nutzung befindlichen AN/PRC-163 Leader Radio abgestimmt, nutzt das gleiche Zubehör und eine sehr ähnliche Bedienung. Dieses und die Implementierung einer einfachen Benutzerschnittstelle sollen den logistischen Aufwand reduzieren und die Flexibilität erhöhen.

Diese Low-SWaP-Lösung (Size, Weight, and Power) wurde laut Hersteller entwickelt, um eine einfach zu bedienende Kommunikationsplattform zu bieten, die in der Lage ist, in mehreren Bereichen zu operieren. Dazu zählen abgesessene, fahrzeuggebundene sowie see- oder luftgestützte Missionen. Das RF9820S definiere ein „Teamradio“ in völlig neuer Weise, indem es die selbstgeschaffene Lücke unterhalb des Zweikanal PRC-163 fülle, so L3Harris bei der Vorstellung des Funkgerätes. Dabei bietet es praktisch die Leistungsfähigkeit eines Einkanal-Handhelds mit den SWaP-Werten eines Soldier-Radios.

Durch die USB-2.0-Schnittstelle lassen sich auch kommerzielle Geräte, wie etwa Digitalkameras, verbinden, um beispielsweise Ausklärungsfotos via Funk weiterzuleiten. Die Datenübertragungsrate beträgt bis zu 16MB/s. Das Funkgerät ist bis zu einer Tiefe von zwei Metern wasserdicht und entspricht den MIL-STD-810G, MIL-STD-810H und MIL-STD-461F.

Waldemar Geiger