StartBewaffnungNeue Breacher-Schrotflinten für die niederländischen Streitkräfte

Neue Breacher-Schrotflinten für die niederländischen Streitkräfte

Advertisement

Print Friendly, PDF & Email

Das niederländische Verteidigungsministerium führt neue Schrotflinten für das taktische Türöffnen ein. So hat die Beschaffungsbehörde Defence Materiel Organisation (DMO) 284 Waffen im Kaliber 12gauge aus der Mossberg M590-Baureihe als Breacher-Flinten beschafft. Die neuen Flinten werden an alle Einheiten ausgegeben, die Bedarf an solchen Mitteln für die Zugangsöffnung haben.

Insgesamt soll durch diese Maßnahme eine Vereinheitlichung erreicht und die Vielfalt der bisher für das Breaching genutzten Waffentypen erreicht werden. Die niederländischen Streitkräfte nutzen bereits andere Varianten der Mossberg M590-Baureihe als Einsatzflinten im Heer und bei der Marine.

Die neuen Breacher-Flinten verfügen grundsätzlich über einen korbartigen Mündungsfeuerdämpfer mit Zahnung. Hierdurch lässt sich die Waffe an Scharnieren oder Schlössern ansetzen, um diese mit spezieller Munition gefahrlos aufzuschießen. Bei Flinten mit herkömmlichen Mündungen könnten dabei gefährliche Überdrücke entstehen oder die Waffe abrutschen.

Die neuen Schrotflinten sind aber nicht nur sicherer, sondern auch vielseitiger. Eine Schiene an der Flinte ermöglicht es, verschiedene Zubehörteile an der Waffe anzubringen, beispielsweise eine Lampe oder unterschiedliche Visierungen. Darüber hinaus können die Breacher-Flinten neben der Türöffnungs-Spezialmunition auch alle anderen bei den niederländischen Streitkräften eingeführten Flintenmunitionstypen verschießen.

Die Mossberb M 590 dient bereits als Einsatzflinte beim Koeniglich Niederlaendischen Heer und bei der Koeniglich Niederlaendischen Marine Foto Landmacht Corporal Michael
Die Mossberb M590 dient bereits als Einsatzflinte beim Königlich Niederländischen Heer und bei der Königlich Niederländischen Marine. (Foto: Landmacht / Corporal Michael)

Die streitkräfteeigene Waffenwerkstatt in Den Helder passt darüber hinaus die Breacher-Flinten an individuelle Bedürfnisse der unterschiedlichen Einheiten an. Streamlight-Vorderschäfte mit integrierten Lampen, Lasermodule wie der CrimsonTrace-Lasersaddle oder Adapterschienen aus dem Hause B&T gehören etwa zu der verfügbaren Sonderausstattung. Die Basiswaffe bleibt dabei jedoch immer die gleiche. Alle Schrotflinten sind einsatzbereit und werden an die Einheiten ausgegeben.

Jan-Phillipp Weisswange