StartFührung & KommunikationSkylark 3: Elbit Systems stellt taktische Drohne mit Hybridantrieb vor

Skylark 3: Elbit Systems stellt taktische Drohne mit Hybridantrieb vor

Advertisement

Print Friendly, PDF & Email

Auf der Singapore Airshow stellt Elbit Systems zum ersten Mal das kleine taktische unbemannte Fluggerät (Small Tactical Unmanned Air System, STUAS) Skylark 3 mit Hybridantrieb öffentlich aus. Die seit 2016 in die Truppe eingeführte Skylark 3 hat jetzt einen zusätzlichen Verbrennungsmotor erhalten, wie Elbit mitgeteilt hat. Bei gleichbleibender Größe und Gewicht verdreifache sich die Flugdauer und ermögliche Flüge bis zu 18 Stunden Dauer.

Der Skylark 3 Hybrid fliegt, angetrieben vom Verbrennungsmotor, schnell in das Zielgebiet. Dort wird für die Operation im Zielgebiet auf den nahezu lautlosen Elektromotor umgeschaltet. Die zwei Motoren können sich bei Bedarf gegenseitig unterstützen. Damit erhöhen sich nach Angaben von Elbit Zuverlässigkeit und Sicherheit des Systems. Die deutlich höhere Ausdauer des Skylark 3 Hybrid biete den Streitkräften eine größere Kapazität für den Schwebeflug über dem AOI und erfordere weniger Plattformen zur Durchführung derselben Mission.

Nach pneumatischem Start – wahlweise von einem Landfahrzeug oder Schiff – erreicht der Skylark 3 Hybrid mit maximal 50 kg Abfluggewicht Flughöhen bis zu 3.700 Meter, beschreibt Elbit die Leistungsfähigkeit des Systems. Die Reichweite betrage 120 km. Über eine plug-and-play-Schnittstelle können die Sensoren schnell ausgetauscht werden. Im Angebot hat Elbit u.a. eine hochauflösende elektro-optische kardanische Nutzlast, Sensoren für ELINT und COMINT sowie Laserdesignatoren.

Ein erster Lieferauftrag sei bereits eingegangen, hat Elbit gemeldet.

Gerhard Heiming