StartAusrüstung & BekleidungTaschensätze für MOBAST-Schutzwesten beauftragt

Taschensätze für MOBAST-Schutzwesten beauftragt

Jan-Phillipp Weisswange

Print Friendly, PDF & Email

Die Bundeswehr bringt die Beschaffung der Modularen ballistischen Schutz- und Trageausstattung (MOBAST) weiter voran. Am gestrigen 27. April 2022 gab die Bundeswehr Bekleidungsmanagement GmbH über das europäische Vergabeportal TED bekannt, die Fuldaer Firma Mehler Vario System sowie die Lindnerhof-Taktik GmbH mit der Lieferung von weiteren Artikeln aus dem MOBAST-Satz beauftragt zu haben.

Die Aufträge beziehen sich auf den Anteil Trageausstattung. Insgesamt geht es – wie berichtet – um 305.000 Sätze der neuen persönlichen Ausrüstung.

Im Rahmen der Beauftragung soll Lindnerhof-Taktik Multikaliber-Einzelmagazintaschen, Pistolenmagazintaschen, Universalgranatentaschen klein, Universalgranatentaschen groß, Abwurfsäcke und Wasserblasenträger 3 Liter liefern. Von Mehler sollen die Accesorie-Sets, Zubehörtaschen waagerecht, mittel und Zubehörtaschen senkrecht, mittel kommen.

Auch diese Ausschreibung nennt explizit den russische Einmarsch in die Ukraine als Ursache für die „Dringlichkeit des hiesigen Beschaffungsvorhabens“. Da auch andere Streitkräfte die Modernisierung ihrer Ausrüstung prüfen, befürchten die Beschaffer fehlende Produktionskapazitäten. Dies könnte die geplante Vollausstattung bis 2025 gefährden.

Jan-Phillipp Weisswange