StartBewaffnungKSK Symposium 2022: Glock zeigt MOS-Version seiner Glock 17T Gen5

KSK Symposium 2022: Glock zeigt MOS-Version seiner Glock 17T Gen5

Waldemar Geiger

Advertisement

Print Friendly, PDF & Email

Der österreichische Pistolenhersteller Glock hat das KSK Symposium unter anderem dazu genutzt, dem deutschen Fachpublikum erstmals die MOS-Version seiner Trainingswaffe Glock 17T Generation 5 zu zeigen. MOS steht für Modular Optic Systems und ermöglicht es, die Pistole mit einem Rotpunktvisier auszurüsten.

Der Bedarf für eine MOS-Version der Trainingswaffe begründe sich aus der Notwendigkeit, auch im Training mit dem gleichen Waffen-Setup zu üben, wie er auch im Einsatz zum Tragen kommen würde, so ein Glock-Vertreter gegenüber Soldat & Technik.

Gezeigt wurde eine Glock 17T Gen5 FX/FOF zur Nutzung von FX-Trainingsmunition. Wie bei allen Generation-5-Pistolen der Österreicher ist die 17T ebenfalls mit Handhabungsrillen vorne am Verschluss – so genannten Front Serrations – ausgestattet.

Die Trainingswaffe lässt sich beidseitig bedienen und verfügt über ein Griffstück, dessen Größe sich an die Hand des Schützen anpassen lässt.

Waldemar Geiger