StartMobilitätEurosatory 2024: Vorstellung der Mobilitätsplattform Mammoth

Eurosatory 2024: Vorstellung der Mobilitätsplattform Mammoth

Print Friendly, PDF & Email

Einen neuen Industriestandard für fortschrittliche militärische Mobilitätslösungen hat der niederländische Fahrzeughersteller Defenture nach eigener Angabe auf der Eurosatory 2024 vorgestellt. Das Unternehmen beschreibt die Military Of The Shelf (MOTS)-Plattform „Mammoth“ als revolutionäre Entwicklung in der militärischen Fahrzeugtechnologie und nennt die außergewöhnliche Wendigkeit, Stabilität und Kampfkraft als Kennzeichen der Neuvorstellung.

Die Bundeswehr hat 2021 (S&T berichtete) bis zu 80 mittlere Aufklärungs- und Gefechtsfahrzeuge Spezialkräfte‘ (AGF 2) und ‚mittlere taktische Unterstützungsfahrzeug Kommando Spezialkräfte‘ (UFK)“ bestellt, von denen die ersten im Januar 2024 an die Bundeswehr übergeben worden sind.

gvo 240617 446
Die militärische Mobilitätslösung Mammoth ist auf der Eurosatory global vorgestellt worden. (Foto: Defenture)

Mit der öffentlichen Vorstellung der Mammut-Plattform als Portfolio-Erweiterung auf der Eurosatory-Messe hat Defenture die revolutionäre taktische Mobilitätslösung präsentiert, die für die höchsten Anforderungen moderner Militäroperationen und für die Maximierung der operativen Effizienz und Sicherheit entwickelt wurde. Mit einem Gewicht von fast neun Tonnen sei die Mobilität und Agilität des Mammoth vergleichbar mit Militärfahrzeugen, die deutlich weniger wiegen, was ihn einzigartig mache, so Defenture. Durch die einzigartige Kombination aus Leistung, Mobilität und Vielseitigkeit eigne sich das Fahrzeug für eine Vielzahl von Einsätzen unter schwierigsten Bedingungen.

sut layout500x300 2024yH5BAEKAAEALAAAAAABAAEAAAICTAEAOw==

„Nicht nur die beeindruckenden technischen Spezifikationen und die Leistung dieser Plattform sind einzigartig, sondern auch die Tatsache, dass das Fahrzeug von Grund auf von Defenture als Military Off-The-Shelf (MOTS) Fahrzeug entwickelt und produziert wurde. Diese Plattform ist ein Beweis für Innovation, Sicherheit, Mobilität und operative Vielseitigkeit auf höchstem Niveau in einem“, kommentierte Henk van der Scheer, CEO von Defenture, die Markteinführung des neuesten Fahrzeugs im Portfolio von Defenture.

yH5BAEKAAEALAAAAAABAAEAAAICTAEAOw==

Redaktion / gwh