Print Friendly, PDF & Email

Wir nutzen unsere Erfahrung aus der Vergangenheit, um konkurrenzlose Fähigkeiten und höchste Zuverlässigkeit im Einsatz zu garantieren.

Seit mehr als 160 Jahren liefert Raytheon ELCAN hochpräzise optische Systeme, mit denen in jedem Anwendungsbereich eine bessere und präzisere Sehqualität erreicht werden kann. So können unsere Kunden jederzeit weltweit die anspruchsvollsten Anforderungen erfolgreich erfüllen.

ELCAN (Ernst Leitz CANada) begann als ‘die Leica-Kamerafabrik’ in Kanada, die Kinofilm- und Fotoobjektive entwickelte. Fortschritte bei der Präzision und Qualität der Objektive legten schließlich den Grundstein für die optischen und mechanischen Herstellungsmöglichkeiten, die heute für Anwendungen in der Luft- und Raumfahrt und im Verteidigungsbereich von entscheidender Bedeutung sind.

Der erste wehrtechnologische Auftrag des Unternehmens war die Lieferung von Luftbildkamera-Objektiven an die kanadische Regierung in den 1950 er Jahren. Jahrzehnte später nutzte das Unternehmen seine Erfahrung und das Fachwissen in der Opto-Mechanik für die Entwicklung des Zielfernrohrs C79 mit Vergrößerung und einem mit Tritium beleuchtetem Fadenkreuz.

“ELCAN-Zielfernrohre sind bekannt für ihre kristallklare Optik, ihre Langlebigkeit, zuverlässige Leistung und ein großes Sehfeld – das ist die ‘ELCAN Specter DNA'”, so Dan Pettry, ein ehemaliger U.S. Army Ranger und Produktmanager bei Raytheon ELCAN. “Wir haben eine Produktlinie aufgebaut, die es den westlichen Streitkräften ermöglicht, den entscheidenden Vorteil gegenüber dem Gegner in den aktuellen Einsatzszenarien zu erlangen und zu erhalten”.

ROBUST

Während die meisten Zielfernrohre für den zivilen Markt entwickelt und später für militärische Anwendungen angepasst werden, sind die ELCAN-Zielfernrohre von Anfang an für Soldaten konzipiert. Jedes wird einer Reihe von Tests unterzogen, die unter anderem Salznebel-und Falltests, Schock- und Vibrationstests, Temperatur-, Feuchtigkeits- und Wasserimmersionstests umfassen.

“Wir entwerfen und fertigen optische Systeme, die in den entscheidenden Momenten funktionieren”, so Wolf Glage, Vice President Engineering Raytheon ELCAN. “Egal, ob ein Pilot bei schlechtem Wetter landet, ein Soldat in Sekundenbruchteilen auf feindliche Kräfte  reagieren muss oder ein Schütze bei schlechten Lichtverhältnissen sein Ziel auffassen muss , unsere Kunden verlassen sich auf die Leistung unserer Produkte – beim ersten Mal, jedes Mal.“

ELCAN Specter DR 1-4x Zielfernrohr, montiert bei einem Fallschirmjäger, der im freien Fall einen luftgestützten Einsatz durchführt. (Foto: Raytheon ELCAN)

ZUVERLÄSSIG

Hunderttausende von ELCAN-Zielfernrohren sind bei den westlichen Streitkräften und Behörden mit Sicherheitsaufgaben auf der ganzen Welt im Einsatz – unter anderem in Kanada, Großbritannien, Australien, Italien, den USA und Norwegen. Zuletzt entschieden sich die Streitkräfte Dänemarks für die Specter DR-Zielfernrohre mit 1-4-facher und 1,5-6-facher Vergrößerung als Ergänzung zu ihren C79 Zielfernrohren für Sturm-und Maschinengewehre.

“Das Specter DR 1-4x- war für jeden im Team die erste Wahl”, sagte Ty Blanchard, der 26 Jahre in der U.S. Army diente und jetzt in der Army National Guard und als Senior Manager für den Geschäftsbereich Raytheon Missile & Defense tätig ist.

Die US-Spezialeinheit Green Berets hat ELCAN Zielfernrohre auf der ganzen Welt eingesetzt, von den Dschungeln des asiatisch-pazifischen Raums bis zu den Wüsten im Nahen Ostens und den Gebirgszügen Afghanistans. “Die Zuverlässigkeit bei diesem Gerät-“, fügt Ty hinzu. ” – ist einfach unschlagbar.”

REVOLUTIONÄR

ELCAN Ingenieure haben ihren ganz eigenen, innovativen und kreativen Lösungsansatz entwickelt, um unsere Kunden bei der Problemlösung zu unterstützen. In den letzten 25 Jahren haben sie über 180 Patente hervorgebracht.

Das bekannteste ist sicherlich das Patent für den Umschalthebel beim ELCAN Specter DR, bei dem die Vergrößerung sofort verändert wird, während der Haltepunkt, die Sehschärfe und das Sichtfeld erhalten bleiben. Es ist das erste Zielfernrohr mit tatsächlich zwei Sehfeldern und hat sich in den letzten 15 Jahren im Gefechtseinsatz bewährt.

ELCAN entwickelt derzeit ein neues digitales Zielfernrohr, das die Präzision, Genauigkeit, Trefferquote und Trefferwahrscheinlichkeit des Schützen aktiv verbessert. Dies wird durch ein ballistisch kompensierendes, ‘disturbed reticle‘ und ein integriertes digitales Mikrodisplay ermöglicht.

Die ELCAN Specter® DFCS Gen II Technologie wird derzeit in Hiawatha, UT, erprobt. (Foto: Raytheon ELCAN)

Das Specter Digital Fire Control Sight (DFCS) von ELCAN bringt die hochentwickelte Leistungsfähigkeit und Zielauffassung, die traditionell mit größeren Plattformen wie Panzern, Drohnen, Flugzeugen und Schiffen in Verbindung gebracht werden, in ein einfach zu bedienendes, tragbares Zielfernrohr.

Auf RTX.com/specter erfahren Sie mehr über die Specter-Familie von ELCAN