Print Friendly, PDF & Email

Die U.S. Army hat die Firma Barrett Firearms Manufacturing mit der Lieferung von rund 2.800 neuen Multikaliber-Scharfschützengewehren beauftragt. Beschafft wird im Rahmen des Vorhabens Precision Sniper Rifle (PSR) das Modell Barrett MRAD MK22 Mod 0. Die Abkürzung steht für Multi Role Adaptive Design.

Das Repetiergewehr lässt sich auf die Kaliber 7,62 mm x 51, .300 Norma Magnum und .338 Norma Magnum einrichten. Beim ausgewählten Zielfernrohr handelt es sich um das Mark 5 HD 5-35 x 56 von Leupold & Stevens. Zudem liefert Barrett noch weiteres Scharfschützen-Zubehör aus.

Der Ende März 2021 erteilte Auftrag läuft über fünf Jahre, der Vertragswert liegt bei 49,9 Millionen US-Dollar (ca. 41,9 Millionen Euro). Die U.S. Army will mit dem MRAD ihre Scharfschützengewehre vereinheitlichen. So ersetzt die Waffe unter anderem die vor etwas über zehn Jahren als M24E1 beschaffte und dann in M2010 umbenannte Enhanced Sniper Rifle (ESR, „verbesserte Scharfschützenbüchse) im Kaliber in .300 Winchester Magnum mit Leupold-Zielfernrohr 6,5–20 x 50Mark 4.

Merkmale des MRAD

Das Barrett MRAD zeichnet

Print Friendly, PDF & Email