Print Friendly, PDF & Email

Der stellvertretende Generalstabschef der russischen Streitkräfte, General Vasily Tonkoshkurov, gab letzte Woche bekannt, dass die russischen Streitkräfte die Aufstellung einer experimentellen Einheit mit unbemannten Gefechtsfahrzeugen planen.

Die Ankündigung erfolgte im Rahmen eines Besuches bei dem zum Kalashnikov Konzern gehörigen Produzenten „JSC 766 UPTK“. Dieses verantwortet auch die Konstruktion der aktuell in Erprobung und eingeschränktem Einsatz befindlichen UGVs (unmanned ground vehicle/unbemanntes Landfahrzeug).

Während der Schwerpunkt der neuen Einheit offenbar auf dem für Späh- und Kampfeinsätze ausgelegten Uran-9 liegen soll, haben die russischen Streitkräfte bereits andere, ausgereiftere und erfolgreichere UGV seit geraumer Zeit im Einsatz. Daher werden neben den Uran-9 auch die beiden Pionier-UGV Uran-6 und Uran-14, beide ebenfalls aus dem Kalashnikov Konzern, detailliert beschrieben.

Print Friendly, PDF & Email