Print Friendly, PDF & Email

Der Haushalts- sowie der Verteidigungsausschuss des Deutschen Bundestages haben in Ihren letzten regulären Sitzungen der Legislaturperiode über die 25-Mio-Vorlage „Fahrzeug-Familie mittel Spezialkräfte“ beraten und die Haushaltsmittel für die Entwicklung einer neuen Fahrzeugfamilie für die Spezialkräfte der Bundeswehr gebilligt.

Die neue Fahrzeugfamilie – bestehend aus Aufklärungs- und Gefechtsfahrzeugen sowie mittleren taktischen Unterstützungsfahrzeugen Kommando Spezialkräfte – sollen die derzeit genutzten Aufklärungs-/Gefechtsfahrzeuge (AGF) Serval sowie die Unterstützungsfahrzeuge ESK Wolf des Kommando Spezialkräfte (KSK) ersetzten, welche in Kürze ihr Nutzungsende erreichen. Ein entsprechender Teilnahmewettbewerb wurde Anfang 2019 eröffnet, S&T berichtete.

Es sind unterschiedliche Varianten geplant: Das AGF 2, geschütztes Trägerfahrzeug für mindestens vier Kommandosoldaten, ausgestattet mit Beobachtungsmitteln und bewaffnet mit Maschinenwaffen. Das Unterstützungsfahrzeug Kommando (UFK) auf gleicher Fahrzeugbasis vermutlich für Verwundetentransport, Personen- und Lastentransport und möglicherweise für besondere Sensoren oder Kommunikationsmittel.

Wie S&T aus gut unterrichteten Kreisen erfahren hat, soll in Kürze in einem ersten Schritt ein Entwicklungsvertrag zur Herstellung und Lieferung von vier Nachweismustern mit dem

Print Friendly, PDF & Email