StartMobilitätVirtuelle Verhandlungsphase für den Schweren Transporthubschrauber

Virtuelle Verhandlungsphase für den Schweren Transporthubschrauber

Advertisement

Print Friendly, PDF & Email

Nachdem die beiden Wettbewerber für den Schweren Transporthubschrauber (STH) der Bundeswehr Lockheed Martin/Sikorsky und Boeing ihr indikatives Angebot termingerecht am 13. Januar 2020 abgegeben haben, sind im Mai 2020 – nach Auswertung der Angebote durch das Bundesamt für Ausrüstung, Informationstechnik und Nutzung der Bundeswehr (BAAINBw) – die Verhandlungen zur Vorbereitung des Best and Final Offers (BAFO) angelaufen. Unter den Corona-bedingten Einschränkungen werden die Verhandlungen in Videokonferenzen virtuell durchgeführt. Nach Aussagen von Verhandlungsteilnehmern ist bisher kein nennenswerter Zeitverzug eingetreten. Daher wird mit dem planmäßigen Abschluss der Verhandlungen im August 2020 gerechnet.

Die Aufforderung zur Abgabe des BAFO ist für September 2020 geplant. Zuvor ist der Bundestag über die angebotenen Modelle für Betrieb, Wartung, Instandhaltung sowie Anpass- und Weiterentwicklung zu unterrichten. Der weitere Zeitplan sieht vor, dass nach der parlamentarischen Behandlung des Vorhabens im Rahmen einer 25-Mio-Euro-Vorlage im März 2021 der Beschaffungs- und Dienstleistungsvertrag abgeschlossen wird. Das ist die Voraussetzung für den geforderten Zulauf der Maschinen im Zeitraum 2025 bis 2033.

Gerhard Heiming