Print Friendly, PDF & Email

Die norwegischen Streitkräfte haben mit dem schwedischen Rüstungskonzern Saab einen Rahmenvertrag für die Lieferung von schultergestützten Mehrzweckwaffen des Typs Carl-Gustaf M4 unterzeichnet. Dies gab das Unternehmen heute bekannt. Die ersten Waffen sollen noch in diesem Jahr ausgeliefert werden.

Die kürzlich unterzeichnete Rahmenvereinbarung ermöglicht es Norwegen, Bestellungen für Carl-Gustaf M4, zugehörige Ausrüstung und Trainingssysteme über einen Zeitraum von sieben Jahren zu platzieren. Die norwegischen Streitkräfte sind bereits seit Anfang der 1970er Jahre Nutzer des Carl-Gustaf Systems, zunächst in der Variante M2, heute in den Versionen M2 und M3.

Carl-Gustaf M4 ist die neueste Version des tragbaren, schultergestützten Mehrzweckwaffensystems. Es bietet den Anwendern eine breite Palette von Einsatzoptionen und ermöglicht es den Truppen, in jedem Szenario beweglich und effektiv zu bleiben. Die M4 ist auch mit intelligenten Visiersystemen (Feuerleitvisieren) und zukünftigen Technologieentwicklungen, wie z.B. programmierbarer Munition, kompatibel. So kann unter anderem das Feuerleitsystemen des Typs FCS13-RE von Aimpoint genutzt werden.

Ende 2019 gaben Saab Defense und Raytheon bekannt, dass eine erste Testserie der neuen lenkbaren Munition für die schultergestützte Mehrzweckwaffe Carl-Gustaf M4 erfolgreich durchgeführt wurde. Die Versuche nutzten ein semiaktives Laser-Steuerungssystem. Saab und Raytheon kooperieren seit 2017 gemeinsam an dem Vorhaben der neuen lenkbaren Munition. Die soll sich aus beengten Umgebungen heraus auch gegen bewegliche Ziele einsetzen lassen und eine Reichweite von rund 2.000 Metern und mehr haben.

Seit der Markteinführung im Jahr 2014 hat Saab mit vierzehn verschiedenen Nationen Verträge für das Carl-Gustaf M4 unterzeichnet. Erst im Oktober 2020 hatte die U.S. Army einen Rahmenvertrag mit Saab über die Lieferung von schultergestützten Mehrzweckwaffen des Typs Carl-Gustaf M4 für die kommenden sieben Jahre geschlossen. Die Carl-Gustaf M4 trägt in der U.S. Army die Bezeichnung M3E1. Die M4 ist in der U.S. Army und bei den U.S. Special Forces die langjährige Standard-Bewaffnung um gegen gepanzerte, infanteristische oder hinter Deckung befindliche Ziele zu wirken.

André Forkert