StartBewaffnungIWI stellt Scharfschützenvariante des Galil ACE in 7,62 mm x 51 vor

IWI stellt Scharfschützenvariante des Galil ACE in 7,62 mm x 51 vor

Jan-Phillipp Weisswange

Print Friendly, PDF & Email

Der zur israelischen SK Group gehörige Handwaffenhersteller Israel Weapon Industry (IWI) hat sein neues halbautomatisches Scharfschützengewehr ACE Sniper S. A. im NATO-Kaliber 7,62 mm x 51 vorgestellt. Die Waffe basiert auf dem Mitte der 2000er Jahre vorgestellten Galil Ace, ist also als Gasdrucklader mit langem Hub ausgeführt.

Die Scharfschützen-Version soll Präzision auf weite Distanzen mit der Fähigkeit zu schnellen Folgeschüssen verbinden. Die Waffe verfügt über einen freischwingendes kaltgehämmertes verchromtes Rohr von 23“ (584 mm) Länge. Dies soll zur Lebensdauer und zur Präzision beitragen. Der Widerstand des Druckpunktabzugs lässt sich nach den Präferenzen des Schützen einstellen. Eine Mündungsbremse vermindert den Rückstoß und gestattet es, schneller wieder ins Ziel zu gehen.

Weiterhin ist die Waffe mit einer klappbaren Schulterstütze und einer verstellbaren Wangenauflage ausgestattet. Damit lässt sich die Waffe an den jeweiligen Schützen und die getragene Ausrüstung anpassen. Weitere Ausstattungsmerkmale sind die durchgängige 460 mm lange Picatinny-Schiene (Mil-Std 1913) auf der Gehäuseoberseite, M-Lok-Schnittstellen auf der 3-, 6- und 9-Uhr-Position und ein verstellbares an die Waffe anklappbares Zweibein.

Das Mil-Std-Magazin fasst 20 Patronen. Die Verschlusskonstruktion sorgt für Schützensicherheit. Die Galil Ace Sniper S.A. kann alle gängigen Zielfernrohre für mittlere und hohe Reichweiten nutzen.

Jan-Phillipp Weisswange