StartMobilitätLuftlandeplattform – Ein Anbieter steigt aus dem Wettbewerb aus

Luftlandeplattform – Ein Anbieter steigt aus dem Wettbewerb aus

Waldemar Geiger

Advertisement

Print Friendly, PDF & Email

Mit der Luftlandeplattform plant die Bundeswehr in Kooperation mit den niederländischen Streitkräften, den derzeitigen Fahrzeugfuhrpark der Division Schnelle Kräfte sowie der 11. Luchtmobilen Brigade zu modernisieren. Es ist geplant, dabei den Fahrzeugpark der beiden Luftlandetruppen zu vereinheitlichen. Die neue, einheitliche Luftlandeplattform soll neben den unterschiedlichen Varianten des Mungos sowie der sogenannten Luftlande-Wölfe auch die Wiesel-2-sowie die niederländischen Luftlandefahrzeug-Flotten ablösen. Insgesamt müssten über 2.500 Fahrzeuge ersetzt werden.

Print Friendly, PDF & Email