Print Friendly, PDF & Email

Der österreichische Bekleidungsspezialist Goldeck Textil bietet die robuste Kälteschutzjacke Carinthia MIG (Medium Insulation Garment) und die Carinthia ISG (Insulated Shell Garment) jetzt auch in Multicam an.

MIG 4.0

Insbesondere die MIG hat sich seit Jahren bewährt und viele Soldaten durch ihren Dienstalltag begleitet. Sie ist mittlerweile in der Generation 4.0 erhältlich. Dank der effektiven G-LOFT Isolierung verspricht diese leistungsstarke Kälteschutzjacke einen bestmöglichen Schutz bei jeder Witterung. Zusätzlich sorgt auch der GORE-Windstopper für eine optimale Wärmeleistung, ohne dabei den Luft- und Feuchtigkeitsaustausch zu beeinträchtigen.

Generation 4.0

Die als Generation 4.0 bezeichnete Linie ist eine konsequente Weiterentwicklung der bewährten Carinthia-Kälteschutzbekleidung. Neben Detailverbesserungen und einem leicht optimierten Schnitt wird die Weiterentwicklung maßgeblich durch die Verwendung neuer Materialien bestimmt.

Im Fokus der Optimierung der für die Streitkräfte ausgelegten Bekleidung stand die Reduzierung der IR-Signatur. Diese wurde Unternehmensangaben nach mittels zweier Wege erreicht.

1. Eine als „Infrared Camo“ bezeichnete Beschichtung sorgt dafür, dass die Infrarot Signatur im Nahen Infrarotbereich (Kurzwellenbereich) gesenkt wird.

2. Weiterhin hilft die Verwendung der sogenannten ISO Mapping Technologie „dem Körper, Wärme dort aufzubauen, wo sie benötigt wird. Dies wird durch eine Zonierung der Körperregionen erreicht. Jede Körperregion hat ein unterschiedliches Wärmeabstrahlverhalten. ISO Mapping baut genau auf diesem Phänomen auf und unterteilt den Körper in verschiedene Wärmezonen.“ Die somit erreichte Reduzierung von Kältebrücken sorgt für eine Reduzierung der Signatur im Fernen Infrarotspektrum (Langwellenbereich). Der Verzicht auf horizontale Nähte (entgegen der natürlichen Wuchsrichtung) wirkt sich ebenfalls positiv aus.

Beides zusammen sorgt dafür, dass der Träger deutlich schwerer durch die Nutzung von Wärmebildgeräten aufgeklärt werden kann. Mit immer günstiger werdender Nachtsichttechnologie und der damit einhergehender größeren Verbreitung solcher Geräte auf gegnerischer Seite, ist dies ein nicht zu unterschätzender Faktor.

Die leistungsorientierte MIG 4.0 Jacke wurde in Zusammenarbeit mit Spezialeinheiten entwickelt, wobei die Weiterentwicklung durch die Optimierung des Schnitts und der Verwendung spezieller Materialien erreicht wurde. Hoher Tragekomfort, robuste Langlebigkeit und optimaler Schutz zeichnen diese Multifunktionsjacke aus. Das wind- und wasserabweisende Außenmaterial und die neu gestaltete, in zwei Richtungen verstellbare gefütterte Kapuze machen die Jacke wetterunabhängig. Sie verfügt über Belüftungsöffnungen, 2-Wege-Frontreißverschluss mit Windschutz und Kinnleiste, zwei große mit Thermovlies gefütterte Außentaschen, zwei innere Netztaschen mit Reißverschluss, drei Armtaschen und drei quadratische Klettflächen. Alle Komponenten sind abgedeckt. Am Rumpf wird 125g/m², an den Armen 80g/m² des G-Loft Isoliermaterial verwendet. Das Packmaß beträgt 15×28 cm bei einem Gewicht von 890 Gramm (in Größe M). Neben dem neuen Multicam sind noch die Farben Oliv, Urban Grey, Schwarz und Coyote erhältlich.

ISG-Softshelljacke

Neben der MIG gibt es ab sofort auch die bewährte Softshelljacke ISG in Multicam. Die robuste Hybridjacke ist ein wahres Multitalent und vereint die funktionalen Eigenschaften des dreilagigen Softshell-Materials mit der isolierenden Wirkung der G-LOFT Faser. Die ISG ist ein guter Begleiter in der Übergangszeit oder bei körperlich fordernden Einsätzen. Sie zeichnet sich durch eine hohe Bewegungsfreiheit und Flexibilität aus. Es kombiniert Wetterschutz mit Wärmemanagement. Durch ihre Stoffeigenschaften ist die ISG Jacke wind- und wasserabweisend sowie atmungsaktiv, vor allem im Bereich des Torso. Die bewährte G-LOFT Isolation auf der Vorder- und Rückseite reguliert Temperatur und Luftfeuchtigkeit. Ergänzt wird dies durch eine verstellbare und abnehmbare Kapuze, ein Innenkragen aus Thermovlies, wasserabweisende Außenreißverschlüsse, Frontreißverschluss mit Wind- und Kinnschutz, einem Belüftungssystem – Zugangsöffnungen mit Reißverschluss an der Seitennaht, zwei große isolierte Außentaschen, zwei Oberarmtaschen mit Klettverschluss zum Anbringen von Abzeichen sowie vorgeformte Ärmel. Das Gewicht liegt bei 750 Gramm. Eine Variante der ISG ist unter anderem beim Kommando Spezialkräfte (KSK) in Nutzung.

André Forkert