StartBewaffnungCrossbow – Elbit stellt 120-mm-Mörserturm vor

Crossbow – Elbit stellt 120-mm-Mörserturm vor

Gerhard Heiming

Print Friendly, PDF & Email

Auf der Verteidigungsmesse DSEI 2023 hat Elbit Systems den 120-mm-Mörserturm Crossbow erstmals öffentlich vorgestellt. Crossbow wurde im Auftrag des israelischen Verteidigungsministeriums von Elbit auf Basis des Cardom-Mörsers entwickelt und in einen UT-120m-Turm integriert.

Das Crossbow-System besteht neben dem Mörserturm aus dem Trägerfahrzeug (z.B. 6×6- und 8×8-Radfahrzeuge sowie Kettenfahrzeuge), einem computergestützten Feuerleitsystem und einem optionalen Landnavigationssystem. Der automatische Lader ermöglicht nach Elbit-Angaben die Abgabe des ersten Schusses in weniger als 30 Sekunden. Die normale Kadenz betrage sechs Schuss pro Minute, die vorübergehend auf zehn Schuss pro Minute gesteigert werden könne. Die hohe Kadenz werde dadurch erreicht, dass der vollautomatische Lader die Patrone in jeder Stellung in das Mörserrohr einführen könne. Wartezeiten durch Schwenken des Rohres in eine Ladeposition entfallen daher.

Die hohe Kadenz ermöglicht die Bekämpfung von Zielen mit dem MRSI-Verfahren (Multiple Round Simultaneous Impact), bei dem mehrere Schüsse mit unterschiedlicher Rohrerhöhung kurz nacheinander abgefeuert werden und gleichzeitig im Ziel zur Wirkung kommen. Das Waffensystem ist voll stabilisiert. Damit kann Crossbow laut Hersteller während der Fahrt schießen. „Shoot and Scoot“ wird mit dieser Fähigkeit zur langsameren Einsatzart.

dnd 2022yH5BAEKAAEALAAAAAABAAEAAAICTAEAOw==

Der Mörser ist für ist für die Nutzung einer Vielzahl von Munitionssorten – Guided Mortar Munition (GMM), High Explosive (HE), Illumination (ILL), Illumation IR (ILL IR), Smoke (SMK) – ausgelegt. Dazu gehört auch die gelenkte Mörsermunition Iron Sting mit einer effektiven Reichweite von bis zu zehn Kilometern.

mrv redaktuersuche desktopyH5BAEKAAEALAAAAAABAAEAAAICTAEAOw==

Der Turm ist um 360 Grad stufenlos schwenkbar. Die maximale Rohrerhöhung erreicht 87 Grad. Das System ist auch fürs Feuern im direkten Richten geeignet.

Elbit hat Crossbow in einer Filmmontage integriert auf einem Boxer vorgeführt. Auf Nachfrage bestätigte das Unternehmen, dass kein Boxer für die Integration zur Verfügung steht. Im Film sollte lediglich die Leistungsfähigkeit des Mörsersystems (z.B. Schießen während der Fahrt, direktes Feuer) auf einem auch in Großbritannien verbreiteten Radfahrzeug dargestellt werden.

Der Entwicklungsauftrag soll im Frühjahr nächsten Jahres zur Lieferung eines Demonstrators an die israelischen Streitkräfte führen. Erste einsatzbereite Systeme sollen ab Frühjahr 2025 verfügbar sein. Elbit will das System auch der British Army anbieten, die im Rahmen des Aufbaus radbasierter Kräfte möglicherweise die Fähigkeit indirekte Feuerunterstützung mit dem Boxer als Trägerfahrzeug realisieren wollen.

Gerhard Heiming