Print Friendly, PDF & Email

Heute Nachmittag kam es zu mehreren Explosionen im Außenbereich des Kabuler Flughafens, dabei sind mehrere Menschen zu Schaden gekommen sein, darunter auch US-Soldaten.

Nach Aussagen des Pressesprechers des US-Verteidigungsministeriums John Kirby hat es insgesamt zwei Explosionen gegeben. „Wir können bestätigen, dass die Explosion am Abbey Gate das Ergebnis eines komplexen Angriffs war, der eine Reihe amerikanischer und ziviler Opfer forderte. Wir können auch bestätigen, dass es mindestens eine weitere Explosion im oder in der Nähe des Baron Hotels, nicht weit vom Abbey Gate entfernt, gab“, teilte Kirby über Twitter mit.

Das Einsatzführungskommando der Bundeswehr bestätigte die Explosion ebenfalls. „Nach bisherigen Erkenntnissen kam es heute Nachmittag gegen 15.20 Uhr MESZ zu einer Explosion im Außenbereich des Flughafens Kabul. Einsatzkräfte der Bundeswehr waren nicht betroffen. Nähere Informationen liegen derzeit nicht vor“, so das Einsatzführungskommando via Twitter.

Sowohl die Bundesverteidigungsministerin Annegret Kramp-Karrenbauer, als auch Vertreter des Pentagon haben seit Tagen vor der sich zuspitzenden Sicherheitslage berichtet und von Geheimdiensterkenntnissen über mögliche Terroranschläge.

Update 21.15 Uhr: Nach Angaben der US-Streitkräfte sind zwölf US-Soldaten im Zusammenhang mit den Explosionen und dem darauf folgenden Feuergefecht gestorben. Fünfzehn weitere Soldaten wurden verletzt. General Kenneth F. McKenzie Jr., Kommandeur der US-CENTCOM -Truppen erwartet, dass die Angriffe weitergehen werden, er verwies gleichzeitig darauf, dass die Evakuierungsoperation trotz des Anschlages weiter fortgesetzt werden soll.

Darüber hinaus gibt es Medienberichte, wonach es nach afghanischen Angaben mindestens 60 afghanische Todesopfer und 140 Verletzte geben soll.

Update 27. August 03.15 Uhr: Die Gruppierung ISIS-Khorasan oder kurz ISIS-K, ein afghanischer Ableger des sogenannten Islamischen Staats, hat die beiden Selbstmordattentate für sich reklamiert.

Weiterhin hat das US-Verteidigungsministerium die Opferzahlen der US-Streitkräfte nach oben korrigiert, demnach sind mindestens dreizehn US-Soldaten ums Leben gekommen, 18 weitere wurden verletzt.

Update 27. August 18.30 Uhr: Die US-Streitkräfte stellten heute klar, dass es nur eine einzige Explosion eines Selbstmordattentäters gegeben hat, die am Abbey Gate. Der Verweis auf eine weitere Explosion am Baron Hotel wäre fälschlicherweise erfolgt, stellte ein Vertreter der US-Streitkräfte während der heutigen Pressekonferenz klar.

Unsere weitere Berichterstattung zu dem Thema finden sie hier:

Militärische Evakuierungsoperation in Kabul abgeschlossen

Unsere vorherige Berichterstattung zu der militärischen Evakuierungsmission der Bundeswehr in Afghanistan:

Waldemar Geiger